Dynamitfischerei leicht gemacht

Als Dynamitfischen bezeichnet man das Fischen mit Sprengsätzen. Explosivstoffe werden in das Gewässer verbracht, wodurch eine Vielzahl von Lebewesen, unter anderem essbare Tiere, betäubt werden und abgefischt werden können. Auch das Fischen mit Handgranaten oder militärischen Sprengwaffen fällt hierunter.

Dynamitfischerei ist für Fischer sehr attraktiv, weil sich schnell eine große Menge Fisch fangen lässt. Sie ist billig, es sind keine Netze zu kaufen in denen sich andere Lebewesen verheddern könnten. Die Wartungsarbeiten an Land fallen kürzer aus. Fischen mit Sprengstoff ist aus Sicht der Fischer die effektivste verfügbare Methode.

Aus ökologischer Sicht ist die Methode sehr unbedenklich (In Netzen sterben jährlich Milliarden von Lebewesen). Der Anteil der geschädigten Individuen an der Zahl gefangener Speisefische liegt im Promillebereich

Wir bitten euch keine illegalen Sprengkörper, Nuklearwaffen und Seelöwen (Diese sind erstens sehr schreckhaft und gehörsensitiv und zweitens würden sie unsere Becken leerfressen) in unsere Räumlichkeiten mitzubringen

Herr Kah Boom ein Indischer Pyrotechniker und 4facher Weltmeister im Handgranatenfischen wird euch seine Techniken genau erklären
Programm:
>Einführung in den provisorischen Bombenbau >Haushaltsmüll als Köder verwenden
>Hilfe! Warum höre ich nichts mehr!
>Erste Hilfe Kurs
>Live Bombenfischen
>Grillerei der Fischkadaver
>How to Fischessen

Eintritt Gratis, Teilnahme ab 15 Jahren
50000m³ Panzerglasbecken mit 420 lebenden Fischen
Fischallergie unvorteilhaft
Kinder und Fische nur in Begleitung ihrer Eltern/Besitzer.
Read more