Einreihung von Lebensmitteln in den Zolltarif

Systematik, Besonderheiten und Praxisfälle

Beim Import von Lebensmitteln in die Europäische Union ist eine Vielzahl von Bestimmungen zu beachten; auch bei der Eintarifierung von Lebensmitteln gibt es Besonderheiten und spezielle Begriffe, die häufig in der Praxis für Unsicherheit sorgen.

Die Bandbreite der möglichen Produkte reicht von einfachen Waren bis hin zu Zubereitungen. Da der Zolltarif bei der Tarifierung von Lebensmitteln sehr genau zwischen einzelnen Formen und Produkten unterscheidet, kann es bei Lebensmitteln je nach Bearbeitung zu unterschiedlichen Tarifierungen- und Zollsätzen kommen.

In dem Seminar beschäftigen SIe sich mit praktischen Beispielen rund um Nahrungsmittel. Gemeinsam werden mit Ihnen die Anmerkungen und Erläuterungen zu verschiedenen Kapiteln praxisgerecht erarbeitet. Sie erhalten ausreichend Gelegenheit, Ihre praktischen Fragen zu erörtern und zu diskutieren.

Seminarinhalte:

- Definition von „Zubereitung“ im Bereich Fleisch, Obst und
Gemüse
- Tarifierung von Lebensmittelzubereitungen
- Abgrenzung zu pflanzlichen Erzeugnissen
- Abgrenzung zu Arzneimitteln
- Mischungen und Eintöpfe
- Fruchtsäfte / Fruchtsaftgetränke - Kräuter und Tee
- Arbeiten mit dem Meursingcode zur Errechnung der
Agrarzölle

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Leiter und Mitarbeiter von Import- und Exportabteilungen sowie von Großhändlern, die mit dem Handel mit Lebensmitteln befasst sind.

Grundkenntnisse in der Einreihung von Waren in den Zolltarif sind von Vorteil.

Referent:
Stefan Finck, Tarifierungsexperte

Teilnahmegebühr:
495,00 € zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer (beinhaltet Seminarunterlagen, Getränke, Pausenverpflegung, Mittagessen und Teilnahmezertifikat)

Wir freuen uns, Sie bei einem unserer Praxisseminare in Hamburg begrüßen zu dürfen.

Melden Sie sich jetzt an!
Read more