Lawrence Power & Antti Siirala

Der 1977 geborene Brite Lawrence Power studierte nach seinem Umstieg von der Violine auf die Viola in London und New York. Er zählt heute zu den führenden Bratschisten der Gegenwart und ist weltweit gefragt als Solist und Kammermusiker. Partner am Klavier ist der Finne Antti Siirala. 1979 in Helsinki in eine Musikerfamilie hineingeboren, errang der Pianist früh erste Preise bei internationalen Wettbewerben und trat bald mit den renommiertesten Klangkörpern und auf den großen Konzertpodien auf. So war er unter anderem »Artist in Residence« in der Reihe »Junge Wilde« des Konzerthauses Dortmund. Das gemeinsame Programm der beiden Musiker ist ein faszinierender Spiegel des facettenreichen, viel zu selten gespielten Repertoires für Viola und Klavier quer durch drei Jahrhunderte.

Lawrence Powerr, Viola
Antti Siirala, Klavier

York Bowen: Phantasy for Viola and Piano op. 54
Robert Schumann: »Märchenbilder« für Klavier und Viola op. 113
Dmitri Schostakowitsch: Suite aus der Filmmusik zu »The Gadfly« op. 97a (Bearbeitung: Vadim Borisovsky)
Johannes Brahms: Sonate für Viola und Klavier Nr. 2 Es-Dur op. 120
Sergej Prokofjew: Fünf Stücke aus dem Ballett »Romeo und Julia« (Bearbeitung: Vadim Borisovsky)


Mit freundlicher Unterstützung durch das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth

Schloss Wackerbarth bietet um 18 Uhr ein vom Festspielmotto inspiriertes 3-Gänge-Menü zum Preis von 39.€ an, inkl. 0,2l Schloss Wackerbarth-Qualitätswein und 0,25l Mineralwasser. Buchung im Besucherservice der Dresdner Musikfestspiele; weitere Informationen unter Tel. +49 (0)351 – 895 50.
Read more